Hintergrundbild

Aktuelles

news
   © Gerd Altmann /pixelio.de

Konsortialstudie Mikroplastik

13. März 2015: Die Ausmaße von Mikroplastik in maritimen Lebensräumen sind global problematisch und zunehmend beunruhigend. Technologien zur Entfernung von Plastikteilchen sind bislang nicht vorhanden. In der auf ein Jahr ausgelegten »Konsortialstudie Mikroplastik« werden Fakten und neue wissenschaftliche Erkenntnisse zur Problematik, zu Trends und Entwicklungen in den Bereichen Politik, Recht und öffentlicher Meinung recherchiert sowie technische Lösungskonzepte zusammengestellt. Die Studie ist offen für Partner: Teilnehmen können alle Unternehmen und Organisationen, die Interesse an dem Thema haben. Auch freie Erfinder, Forschungsorganisationen und sonstige Dienstleister sind herzlich eingeladen zu partizipieren.

Infoblatt Konsortialstudie Mikroplastik [PDF]


Kläranlagen versus Mikroplastik

Kleine Kunststoffpartikel, auch als Mikroplastik bezeichnet, stehen in der Kritik, da sie sich durch den Wasserkreislauf bewegen und so in die Nahrungskette gelangen können. Jüngste Schlagzeilen in den Medien titulierten Kläranlagen als überfordert hinsichtlich deren Eignung, Mikroplastik aus dem Abwasser herauszufiltern.

Kläranlagen versus Mikroplastik (bei www.labo.de veröffentlicht)


Ansprechpartner:

Ralf Bertling

ralf.bertling

pfeil Kontakt

pfeil Konsortialstudie Mikroplastik
    - call for partners [PDF]

pfeil Kläranlagen versus 
    Mikroplastik (www.labo.de)
   [LINK]

pfeil Pressemitteilung: 
   Thementisch Mikroplastik 
   [LINK]